Wissenswertes über die Rieslingtraube




An der Mosel wird hauptsächlich die Rieslingtraube angebaut. Der Weinbau blickt hier auf eine lange, fast 2000-jährige Tradition zurück. Riesling gilt als eine der besten und wichtigsten Weißweintrauben und wird auch als „Königin der Reben“ bezeichnet.

Sie stellt in nördlichen Anbaugebieten wie z.B. Bernkastel-Kues hohe Anforderungen an die Lage, da diese Traube sehr spät reift. Die Wärme speichernden Schieferböden in den Steillagen der Moselweinberge bieten dafür optimale Bedingungen.

Die Farbe der Rieslingweine reicht von blass-gelb bis goldgelb. Die geschmackliche Vielfalt der Rieslingweine erinnert an fruchtige Aromen wie z.B. Weinbergspfirsich, Apfel, Grapefruit, Zitrone und Aprikose.

Der Säuregehalt der Rieslingweine ist relativ hoch, so dass die Weine eine sehr gute Lagerfähigkeit von 5 – 10 Jahren und länger haben.

Die Rieslingtraube eignet sich nicht nur für hervorragende Weine, sondern auch zur Herstellung von Schaumwein und Sekt.

Der Alkoholgehalt von Rieslingweinen liegt zwischen 8% und 12%.

Rieslingweine sind leichte Weine und passen sehr gut zu Fisch, Fleisch und Käse.